„Ich bin überzeugt, dass wir mit den robusten, leistungsfähigen Produkten von JUARISTI und unserem hochwertigen Service in Portugal viel Erfolg haben werden“TOMÁS BARBOSA DE OLIVEIRA Leiter Geschäftsentwicklung bei PAM Lda.

13 Apr 2021

TOMÁS BARBOSA DE OLIVEIRA Leiter Geschäftsentwicklung bei PAM Lda.

JUARISTI und sein portugiesischer Vertriebspartner PAM schlossen Ende 2019 eine Servicevereinbarung für das Land ab, um Synergieeffekte zu nutzen und einen optimalen Service bereitzustellen. PAM mit Sitz in Trofa, Distrikt Porto, ergänzt den starken Service und Vertrieb von JUARISTI auf der iberischen Halbinsel. Im Angebot sind technische Beratung, umfassender Service, Unterstützung und Sicherheitsprüfungen für die Maschinen. Tomás Oliveira, Leiter Geschäftsentwicklung PAM, ist überzeugt, dass die Servicevereinbarung für beide Seiten von großem Vorteil ist.

Wie ist PAM entstanden?

PAM wurde 1994 in Oporto von dem Elektroingenieur Paulo Mena gegründet. Am Anfang reparierte man kleine CNC-Maschinen. Das Geschäft lief gut und PAM Lda. wechselte den Betriebsstandort. Wir sitzen jetzt in Trofa, 35 Kilometer nördlich von Oporto. Aktuell ist PAM hauptsächlich in der Nachrüstung von Werkzeugmaschinen tätig.

Was war der Schlüssel für die Expansion in ganz Portugal?

Das stetige Unternehmenswachstum der letzten Jahre ist auf drei Faktoren zurückzuführen: kompetente Mitarbeiter, zügige Auftragsabwicklung und hochwertige Arbeit. Wir haben aktuell 26 Beschäftigte in zwei Betrieben mit einer Fläche von je 1.000 m2. Wir haben Kunden in Portugal und in Spanien, zum Beispiel in Galizien und Asturien. Hauptsächlich machen wir Nachrüstung, aber seit neustem sind auch After-Sales-Services und Vertrieb neuer Maschinen Teil unseres Geschäfts.

Aufgrund der hohen Nachfrage für Ersatzteile und Maschinenkomponenten vertreiben wir auch Zubehör wie Sensoren, Sicherheitsvorrichtungen und Schmiersysteme. Unser jüngster Erfolg ist die Vertriebsvereinbarungen mit JUARISTI. Wir sind sehr stolz darauf, dieses Unternehmen in Portugal vertreten zu dürfen.

Was für einen Service bietet PAM seinen Kunden an? Wo liegt der Mehrwert?

Wir sind nicht nur ein Laden, denn wir versuchen den Kunden immer die beste Lösung für sein Anliegen zu besorgen, und das zum besten Preis und in der kürzesten Zeit. Zeit ist schließlich ein entscheidender Faktor im Geschäft mit Werkzeugmaschinen. Unsere Erfahrung mit vielen verschiedenen Maschinenkonfigurationen und CNC-Steuerungen hilft uns, schnell zu handeln und Probleme innerhalb kürzester Zeit zu lösen. Die Kompetenz unserer Lieferanten ist ein weiterer wichtiger Faktor, um die richtigen Komponenten schnell bereitstellen zu können.

Was für eine technische Beratung wird angeboten?

Bei PAM Lda. arbeiten vor allem Techniker verteilt auf die Bereiche Maschinenbau und Elektronik. Wir haben vier Maschinenbauingenieure und zwei Elektroingenieure. Deshalb können wir Projekte für Sonderanfertigungen entwerfen und die PLCs konfigurieren, also die Maschine samt Elektronik. Der Kunde bekommt von uns schlüsselfertige Lösungen.

Wie ist die Nachfrage für Werkzeugmaschinen in Portugal?

Portugal ist ein kleines Land, aber ein wichtiger Industriestandort, z. B. für den Formenbau, Gieß- und Schweißteile, Korkproduktion und Textilindustrie. Die größten Standorte befinden sich rund um Oporto und im Norden, besonders in Städten wie Braga, Trofa und Oliveira de Azemeis. In Zentralportugal ist der Formenbau in Leiria und Marinha Grande stark vertreten.

Wie sind die Aussichten für das Geschäft von JUARISTI in Portugal? Wie groß ist das Wachstumspotenzial?

Ich bin überzeugt, dass wir schon bald sehr erfolgreich sein werden. Das Produkt von JUARISTI ist von sehr guter Qualität, Leistung und Robustheit. Zusammen mit unserer Branchenkenntnis und unserem erstklassigen Service stimmt uns das sehr optimistisch für die Zukunft.

Ist JUARISTI der Industrie in Portugal ein Begriff? Inwiefern erfüllen die Maschinen die Anforderungen portugiesischer Unternehmen? 

JUARISTI ist hier wegen seiner alten Handbohr- und -fräsmaschinen noch sehr bekannt. Jetzt macht sich das Unternehmen auch als Hersteller von CNC-Maschinen einen Namen. Ich finde, dass JUARISTI vor kurzem einen Qualitätssprung gemacht hat, nicht nur was das Maschinenangebot angeht, sondern auch bei den Herstellungsverfahren. Die TX- und TH-Maschinen sind symmetrisch konstruiert, mit zentralem Spindelkasten im Ständer. Sie lassen sich aufgrund ihrer flexiblen Konfiguration auf die benötigten Bearbeitungsaufgaben anpassen und sind daher sehr gut für den Markt in Portugal geeignet.

Ein weiterer großer Vorteil dieser Maschinen ist der Fräskopfwechsel mit Pick-Up-Magazin, wodurch die Baugruppe viel vielseitiger wird. Die MX-Fahrständermaschine ist ausgesprochen gut für große Teile geeignet. Die hydrostatische MP-Baureihe ist technisch und leistungsmäßig kaum zu toppen und bietet außerdem Modelle in unterschiedlichen Größen an.

Was ist die Vertriebsstrategie für Portugal? 

JUARISTI und PAM haben gemeinsam einen Verkaufsplan erarbeitet und eine Liste potenzieller Kunden, die wir gerne für uns gewinnen würden.


juaristi

Über JUARISTI

JUARISTI ist spezialisiert auf Premium-Lösungen für Bearbeitungsvorgänge. Unser Katalog umfasst Fräsmaschinen, Bohrmaschinen und multifunktionelle Bearbeitungszentren in einer Vielzahl von Konfigurationen. Was uns besonders auszeichnet, sind die Robustheit, Zuverlässigkeit und Präzision unserer Produkte, die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden zur Bereitstellung schlüsselfertiger Projekte und die Entwicklung von Innovationen, die uns einen Wettbewerbsvorteil auf internationaler Ebene geben.